Kräuterkunde



B



BALDRIAN

Allgemeines: Die rosafarbenen Blüten des Baldrians duften zart und sehr angenehm. Schon alleine an dieser Heilpflanze zu riechen beruhigt das Nervensystem.

Verwendetet Pflanzenteile: In der Heilkunde werden die Wurzeln und die Blüten verwendet.

Anwendungsbereiche: Schlafen, Nerven.

BEINWELL

Allgemeines: Der Beinwell steht gerne an sehr feuchten Plätzen und fällt durch seine violetten Blüten auf, die so scheint es, er gerne verstecken würde.

Verwendetet Pflanzenteile: In der Heilkunde werden die Blätter und die Wurzeln verwendet.

Anwendungsbereiche: Bewegungsapparat

BIRKE

Allgemeines: Die Birke galt in alter Zeit als heiliger Baum, und symbolisierte vor allem die Fruchtbarkeit.

Verwendetet Pflanzenteile: In der Heilkunde werden die Blätter der Birke verwendet.

Anwendungsbereiche: Innerlich bei Niere, Blase. Äusserlich zur Haare.

BITTERGURKE

Allgemeines: Die Bittergurke it eine tropische Pflanzenart aus der Familie der Kürbisgewächse. Sie enthält eine Gruppe von Saponinen, die unter dem namen Charantin zusammengefasst werden, Insulinähnliche Peptide und Alkaloide.

Verwendetet Pflanzenteile: In der Heilkunde werden die getrockneten Früchte verwendet.

Anwendungsbereiche: Bauchspeicheldrüse

BRENNNESSEL

Allgemeines: Wer hat nicht schon mit dieser Heilpflanze Bekanntschaft gemacht. Wegen ihrer brennenden Eigenschaften wird sie gerne von den Menschen gemieden, obwohl sie eine sehr wichtige Heilpflanze ist.

Verwendetet Pflanzenteile: In der Heilkunde wird der Samen die Blätter und auch die Wurzel verwendet.

Anwendungsbereiche: Innerlich Niere, Blase. Äusserlich zur Haare.

BUTEA SUPERBA

Allgemeines: Die Butea Superba ist eine der seltesten Heilpflanzen weltweit. Sie wächst nur auf einem Gebiet von ca. 500 km² in Thailand. Verwendet werden die Knollen der Pflanze, die ein Testosteron ähnliches Phytohormon enthalten.

Verwendetet Pflanzenteile: In der Heilkunde werden die Knollen der Pflanze verwendet.

Anwendungsbereiche: bei Haut, Prostata.