Kräuterkunde



K



KAMILLE

Allgemeines: Die Kamille ist wohl eine der bekanntesten Heilpflanzen auf dieser Erde. Nicht zu unrecht, den Sie kann gegen sehr viele Krankheiten eingenommen werden. Leider ist sie deshalb in der freien Natur fast nicht mehr anzutreffen.

Verwendetet Pflanzenteile: In der Heilkunde werden nur die Blüten verwendet.

Anwendungsbereiche: Magen, Darm, Galle

KAPUZINERKRESSE

Allgemeines: Diese Pflanze entfalltet ihre leuchtend gelben und orangen Blüten im Hochsommer. Diese Blüten kann man essen. Sie haben einen ähnlichen Geschmack wie ein Radischen.


Verwendetet Pflanzenteile: In der Heilkunde werden die Blätter und die Blüten verwendet.

Anwendungsbereiche: Bronchien, Immunsystem

KASTANIE

Allgemeines: Die Rosskastanie ist ein großer Baum der bei uns in vielen Parkanlagen heimisch ist. Die herausragendste Heilwirkung der Rosskastanie ist die auf das Gefässsystems. Die Kastanie ist seit Jahrhunderten eine der wichtigsten Heilpflanzen, und wurde 2008 zur Heilpflanze des Jahres gewählt.

Verwendetet Pflanzenteile: In der Heilkunde werden nur die Blüten, die Blätter, die Rinde und die Wurzel verwendet.

Anwendungsbereiche: Haut, Venen

KATZENKRALLE

Allgemeines: Die Katzenkralle ist eine Liane wird bis zu 20m hoch und kommt aus dem südamerikansichen Urwald. Diese Heilpflanze ist eine der besten um das Immunsystem zu steigern. In sehr vielen Fällen wird sie auch schon bei vielen Krebsleiden eingesetzt, da sie im Gegensatz zur Chemotherapie keine Nebenwirkungen hat.

Verwendetet Pflanzenteile: In der Heilkunde wird die rRnde der Wurzel verwendet.

Anwendungsbereiche: Immunsystem

KÜRBIS

Allgemeines: In der Naturheilkunde wird der Kürbis immer bekannter, weil er eine der wenigen Pflanzen ist, die bei Prostataproblemen und Prostatabeschwerden helfen.

Verwendetet Pflanzenteile: In der Heilkunde werden die Blüten, die Blätter, das Fruchtfleisch und die Kerne verwendet.

Anwendungsbereiche: Bei Prostata, Blase, Niere