Krankheiten und Heilkräuter





ERKÄLTUNGSKRANKHEITEN

Erkältungskrankheiten werden meistens durch Viren ausgelöst. In vielen Fällen beginnt
eine Erkältung meistens mit einem Schnupfen oder mit Fieber.
Das beste um einer Erkältung vorzubeugen ist ein gutes Immunsystem. Verwechseln sie jedoch nie eine Erkältung mit einer Grippe. Eine Grippe wird zwar ebenfalls durch Viren
ausgelöst ist aber viel viel stärker.

Bewährt haben sich bei Erkältungen Nasenspülungen mit einer Salzsole aus einem guten
Steinsalz oder mit kolloidalem Silber (Silberwasser). Das kolloidale Silber wird auch das
natürliche Antibiotika genannt. Es wirkt gegen 650 verschiedene Viren und Bakterien.

Wie können sie sich vor Erkältungen schützen:

- abhärten mit kalten Duschen
- regelmäßig in die Sauna gehen
- viel Knoblauch essen
- Immunsystem steigern

Kräuter:
Katzenkralle, Ingwer, Melisse, Kapuzinerkresse, Roter Sonnenhut, Sternanis


ENDOMETRIOSE

Die Endometriose ist eine chronische Erkrankung, bei der die Gebärmutterschleimhaut auch außerhalb der Gebärmutterhöhle wächst. Es wird geschätzt, dass ungefähr 15 Prozent aller Frauen im geschlechtsreifen Alter von Endometriose betroffen sind; bei Frauen zwischen 15 und 45 Jahren stellt sie die zweithäufigste gutartige gynäkologische Erkrankung dar.

Wie entsteht Endometriose?

Endometriose entsteht, wenn sich Zellen außerhalb der Gebärmutterhöhle ansiedeln und sich dort wie Zellen der Gebärmutterschleimhaut verhalten. Einige Untersuchungen haben ergeben, dass Endometriose familiär gehäuft auftritt. Die Vererbungsmechanismen und genauen Ursachen sind bis heute jedoch unklar.

Kräuter:
Frauenmantel, Hirtentäschel, Yamswurzel, Traubensilberkerzenwurzel, Mönchspfeffer,
Rotklee, Pueraria Mirifica